«Sonntags-Zeitung» plädiert für Ladenhüter

09.08.2015

Die «Sonntags-Zeitung» möchte, dass nur «bewilligte» Vereine beim selbstbestimmten Sterben beistehen dürfen.

Das Blatt hat offenbar die politische Entwicklung der letzten Jahre komplett verschlafen. Solche Forderungen sind mehrfach durch Bundesrat und Parlament geprüft und abgelehnt worden. Letztmals vor drei Jahren. Sämtliche Abstimmungen und Umfragen zum Themen weisen daraufhin, dass solche Ladenhüter auch beim Souverän wenig Chancen hätten.

Das Hauptargument der "Sonntags-Zeitung" scheint, dass einige Organisationen mit 7000 Franken (plus 3000 Franken für die Bestattung) zu viel Geld verlangten. Ihr einziges Argument, dass dieser Betrag übermässig sei, ist, dass es bei EXIT weniger koste. Die "Sonntags-Zeitung" behauptet dies wider besseren Wissens: EXIT kostet eine Begleitung genau so viel. Der Unterschied zu anderen Sterbehilfevereinen: Bei EXIT bezahlt die Organisation, und es wird nicht der Sterbewillige für den vollen Betrag zur Kasse gebeten. (BS)